E I erfolgreich

Im letzten Punktspiel vor den anstehenden Platzierungsspielen erkämpften sich die Blau-Weißen gegen Wittmannsdorf einen mühevollen 2:0 Erfolg. Beide Teams traten nicht in ihrer personellen Wunschformation an. Die Lubolzer begannen sehr druckvoll, kamen aber nicht zu einem erfolreichen Abschluß. Viele Großchancen verfehlten das Ziel. Der laufstarke Jakob Sattler traf nur den Innenpfosten – Tom Seegert stand wieder einmal an der richtigen Stelle und schoß den zurück prallenden Ball sicher zu einer hoch verdienten Führung. Nach der Pause begann Wittmannsdorf druckvoller und erspielte sich Tormöglichkeiten. Zunehmend gerieten die stark haltenden Torwarte unter Bedrängniss und konnten ihre bekannten starken Leistungen wieder einmal eindrucksvoll unter Beweis stellen. Einen Eckstoß von Jannik Eigl konnte der kopfballstarke Lukas Kuhring zu einer beruhigenden Führung ausbauen. Kurz vor Spielende brachte der Wittmannsdorfer Torwart den Ball auf der Linie zum Halten. Nach dem sportlich sehr fairem Nachwuchsspiel ging es zum beliebten 9-Meterschießen

In den letzten Spielen war bei allen Spielern eine deutliche Leistungssteigerung zu erkennen. In Spielen gegen erfolgreichere Mannschaften wurden die Herausforderungen mit großem Selbstbewusstsein angenommen. Die mannschaftliche Geschlossenheit überträgt nicht nur die Freude am Freizeitsport im Nachwuchsbereich, sondern reift auch zu persönliche und mannschaftliche Erfolge. Eine große Unterstützung können die Kinder von einem sportlichem Publikum erhalten – nicht von“Brüllaffen“ an der Seitenlinie oder von hoch springenden frustrierten Betreuern.
Am Samstag fährt die E II Mannschaft nach Vetschau und freut sich dort auf ein Spiel, in dem alle Kinder einfach nur Fußball spielen lernen dürfen. Sport frei.

E II verunsichert – Trainer entwurzelt

Der Gast aus Altdödern wurde mit drei Gegentoren überrascht, gab sich aber niemals auf. Nach einer starken Anfangsleistung aus Lubolzer Sicht, ging der Spielfaden zunehmend verloren. Die spielerische Stärke verblasste, wobei der Vorsprung nicht einer ernsthaften Gefahr ausgesetzt war. Gegen unmittelbare Tabellennachbarn ist eine stabilere Leistung erforderlich. Die E II Mannschaft als jüngstes Team im Spielbetrieb, war nur der hoch favorisierten TSG Lübbenau Mannschaft unterlegen und leidet momentan unter einer unprofessionellen Austragung von Unstimmigkeiten zur Nachwuchsarbeit und Mannschaftsführung. Unter diesen Voraussetzungen kann der Trainer R. Zepke seine langjährige Nachwuchsarbeit mit einer gespaltenden Elternschaft nicht weiter führen und übertrug die Begleitung der E II Mannschaft im Spielbetrieb den Eltern.
Er ist weiterhin bereit sich unterstützend einzubringen.

E I stark

Am Samstag stand die E-I Mannschaft beim Tabellenführer TSG Lübben in der Pflicht. Obwohl die 10 – jährigen einen frühen und aus Lubolzer Sicht glücklichen 2:0 Rückstand hinterher liefen erspielte sich das Team zunehmend Chancen. Nach anfänglichen Zuordnungsproblemen steigerte sich das Team. Jakob Sattler schaffte in der ersten Spielhälfte den verdienten Anschlußtreffer. Im Tor konnte Max Ihl wieder eine starke Torwartleistungen zeigen. Der Abwehrchef Tom Wallus agierte zuverlässig und sicher. Die Mannschaft wurde im Training gut auf den starken Gegner vorbereitet. Mit einer devensiven Aufstellung wurden die Räume eng gehalten und die von außen laufstarken Gegenspieler von Clara Paulick und Lukas Kuhring eng bewacht. Mit schnellen spielerischen Angriffen gelangen es Tom Seegert und Eric Ernst den Gegner häufiger zu fordern. Nach der Pause gelang Eric der Ausgleich. Nun ging es hin und her. Ein super Nachwuchsspiel mit Chancen auf beiden Seiten und was heute leider nicht mehr selbstverständlich ist – EIN SPORTLICH FAIRES PUPLIKUM !!! – Begeisterte Eltern und Zuschauer, die mit Jubel und Anerkennung nicht nur die „eigenen“ Kinder begleiteten. In der letzten Spielminute verirrte sich der Ball dann doch noch im Lubolzer Tor. Die Lubolzer Spieler sahen auf ihre spielerische starke Mannschaftsleistung und betrachteten das Spielergebnis zweitrangig. Mit viel Lob wurden die Spieler in die Kabine begleitet.
Die meiste “ Arbeit“ hatte der Schiedsrichter Lucas Albrecht erst im anschließenden 9m Schießen.

Unsere Junioren spielten

E-Junioren:
TSG Lübben – BW Lubolz 3:2
Ein gutes Spiel aber Pech in der letzten Minute als TSG das Siegtor schießt.

BW Lubolz II – Altdöbern 7:3

D-Junioren
BW Lubolz – Wittmannsdorf 5:0
Gekämpft und gut gespielt und endlich auch die Chancen genutzt – klarer und doch überraschender Sieg – prima

B-Junioren
FC Hindenberg – BW Lubolz 4:5
Nach der 2:0 Führung tat sich Lubolz schwer und das Spiel beider Teams wurde schlechter. Dennoch Lubolz immer in Führung und auch immer wieder der Gegentreffer. Aber diesmal reichte es – schlecht gespielt und doch gewonnen.
Tore: Tino Felix, 2x Maik Benitez, 2x Enrico Wenzig

1 Sieg und 2 Niederlagen

B-Junioren
Welzower SV Borussia – BW Lubolz 4:1 (3:0)
Entäuschend die Leistung beim Auswärtsspiel. Nur die Hälfte der Mannschaft erreichte das Niveau der letzten beiden Spiele, doch das reichte nicht gegen einen Gegner der kurz vor der Pause einen Spieler durch eine rote Karte verlor (Notbremse gegen Lukas Schwark).
Nach der Pause gleich der Anschlußtreffer für Lubolz durch
Maik Benitez zum 1:3. Ein Aufbäumen war danach aber kaum zu erkennen lediglich zum Ende gab es zwei große Chancen aber Latte und Pfosten standen im Weg. Welzow machte es dann besser und ein Spieler setzte sich gegen eine schwache Lubolzer Abwehr – 3 Abwehrspieler sind zur Zeit verletzt- durch und erzielte den Endstand.

D-Junioren
SG TSG Lübben/Schlepzig – BW Lubolz 2:0

E-Junioren
GW Lübben – BW Lubolz 2:11

4 Tore geschossen und doch wieder verloren

Lubolz – Einheit Drebkau 4:5 (3:2)
Unsere B-Junioren hatten wieder Pech gegen Einheit Drebkau obwohl sie ein gutes Spiel zeigten. Lubolz von Anfang an mit schnellen direkten Spiel und schon fiel das 1:0 durch
Enrico Wenzig.Drebkau mit Schwierigkeiten im Aufbau und Lubolz bleibt oft Zweikampfsieger. Dennoch fiel nach einer scharfen Eingabe der Ausgleich. Lubolz legte nach. Nach einer schönen Flanke von F.Pundre drückte Christoph Bullan mit der Hacke den Ball zum 2:1 über die Linie. Drebkau schaffte wieder den Anschlußtreffer aber Lubolz erhöhte durch
Florian Pundre nach einem klasse Zuspiel von Lukas Schwark auf den 3:2 Pausenstand.
Nach der Pause steigerte sich Drebkau aber Lubolz traf zum 4:2. Wieder war es Florian Pundre der einen Schritt schneller als sein Gegenspieler war. Wieder erzielte Drebkau den Anschlußtreffer zum 3:4. Lubolz weiter mit aggresiven Spiel. Nach einem Konter der Drebkauer konnte Dustin Baatz nur per „Notbremse“ den Torerfolg der Drebkauer verhindern. Nach diesem leichten Foul konnte der Schiri nur Rot geben. Lubolz nun mit einem Spieler weniger und Drebkau mit neuem Elan. Zwei Flanken von Drebkau führten dann zu 2 Toren und dem 5:4 für Drebkau. Lubolz` umgestellte Abwehr – 3 Abwehrspieler fehlten- stand lange gut aber 10 Min. fehlten zum Sieg.

E-Junioren Staffel Süd

TSG Lübbenau – BW Lubolz II 9:2

E-Junioren Staffel Nord

BW Lubolz – Wacker Schöwalde Mi. 23.03.11 17:30

D-Junioren verlieren 2:4

in Schönwalde.
Lubolz machte ein gutes Spiel und ging bereits nach 5 Min. durch ein Tor von Max Schüler in Führung. Schönwalde mit Abstimmungsproblemen zu Beginn, kam aber auch besser ins Spiel. Nach einer Druckphase auf das Lubolzer Tor erzielte Wacker den Ausgleich- Lubolz rückte nicht schnell genug aus dem Strafraum heraus und Martin Hennig (Schönwalde ) traf mit einem Sontagsschuß aus ca. 16m. Kurz vor der Pause das 2:1 für Schönwalde nach einer Flanke. Lubolz hatte auch weiterhin immer wieder sehr gute Möglichkeiten.
In der 2.Halbzeit hätte Joussef Fares den Ausgleich erzielen müssen. Er lief allein auf das gegnerische Tor zu, hatte den Torwart schon ausgespielt und schoß knapp daneben.Auch Justin Bräuer passierte das gleiche Mißgeschick. Schönwalde hatte dann mehr Glück und spielte noch zwei schöne Tore heraus. Pascal Richter konnte kurz vor Schluß noch auf 2:4 verkürzen.Ein jederzeit spannendes und faires Nachbarschaftsduell gleichstarker Mannschaften. Lubolz hätte seine Chancen nutzen müssen.

Unentschieden beim Tabellenführer

Unsere D-Junioren spielten beim Tabellenführer der Staffel Süd in Gießmannsdorf 0:0. Dieses Testspiel diente der Vorbereitung auf die Rückrunde. Nach dem ersten Training am Mittwoch im Freien zeigte Lubolz gegen die SG Gießmannsdorf ein gutes Spiel. Beide Mannschaften hatten gleiche Spielanteile, Lubolz aber die wenigen klaren Chancen welche der Gießmannsdorfer Torwart verhindern konnte. Der Lubolzer Neuzugang Justin Bräuer zeigte ein gutes Spiel und ist eine Verstärkung für unser Team. Eine klasse Leistung zeigte vorallem Abwehrchef Tim Schreinert der mit viel Umsicht und Sicherheit spielte. Auch Torwart Niklas Eigl strahlte viel Ruhe aus. Alle Lubolzer Reservespieler kamen zum Einsatz.
Ein gutes Ergebnis unserer D-Junioren die vieleicht dem Torerfolg etwas näher waren als der Gastgeber. Ein kleiner Erfolg auf den es aufzubauen gilt.