Einstellung des Trainings-und Spielbetriebes aufgrund des Corona-Virus

Ab sofort wird der Trainings-und Spielbetriebes aller Mannschaftsteile aufgrund des Corona-Virus vorläufig bis zum 29.03.2020 ausgesetzt. Danach wird die Lage sondiert und die Pause gegebenenfalls verlängert. Das für den 21.03.2020 geplante Volleyball-Turnier ist somit auch abgesagt, in Absprache mit den eingeladenen Mannschaften.

Passt auf euch auf und bleibt gesund.

Der Vorstand

Kurioser Turniersieg krönt Hallensaison der D- Junioren

Eine tolle Hallensaison spielten unsere D- Junioren. 🙂 Die Vorrunde zur HKM beendete die Mannschft als Gruppenerster (bester Torschütze war Leonardo Kuhla mit 6 Toren) und zog somit in die Endrunde ein. In Senftenberg ersatzgeschwächt antretend erreichte die Mannschaft den 4. Platz des Südbrandenburgkreises, welcher wiederum reichte um nach Lugwigsfelde zur Landesmeisterschaft zu fahren.

Mannschaften wie Babelsberg 03, der FC Deetz (Landesmeister der Altersklasse) und der FSV Luckenwalde waren ein bisschen zu stark für unsere Jungs, so dass die Spiele meist knapp verloren gingen. Mika Schmogro wurde hier ins All- Star- Team der besten Spieler gewählt. Ebenso traten nahmhafte Vereine (Babelsberg 03 z.B. ) an uns heran und fragten was unsere Jungs denn nächste Saison so vor hätten. Zum Einen wussten sie aber nicht, wo Lubolz liegt und außerdem: Unverkäuflich lautete unsere Antwort 😎

Nachdem in Goyatz der Schwielochseepokal (20:0 Tore in 6 Spielen, beste Torschützen waren Mika Schmogro und Louis Dyrda mit 6 Treffern) souverän gewonnen wurde, ging es gestern nach Luckau zu einem prominent besetzten Hallenturnier.

Die Mannschaft begann in Luckau ungewohnt spielerisch schwach, so dass man zum Teil arrogant spielend gegen Sonnewalde verlor, 2:3. Dies setzte sich auch gegen Luckau II (0:0) fort. Leicht verbessert wurde dann der VfB Cottbus mit 1:0 geschlagen, so dass es dann zum Showdown der Vorrunde gegen den VfB Krieschow (beide 4 Punkte, Sonnewalde und Luckau hatten 6 und 7 Punkte) kam. Die Hallenuhr zeigte noch 8:34 zu spielende Minuten an, als Constantin Schult zu Fynn- Ole passte und dieser zum 1:0 traf. Auf einmal platzte es aus dem Krieschower Trainer hinaus (er monierte das der Ball bei Pass im Aus war), er betrat das Spielfeld und war nicht mehr zu beruhigen! Diskussionen und weitere cholerische Anfälle des Trainers führten zur noch nicht gesehen Disqualifikation der Krieschower durch die gut und ruhig handelnde Luckauer Turnierleitung. Der eine Nebeneffekt war, dass unsere Mannschaft das Spiel 2:0 gewann und plötzlich noch Gruppenerster war 😉 und zum zweiten ab dieser Sekunde wie ausgewechselt auftrat. Sehenswerte Kombinationen, Kampf und schöne Tore führten dazu, dass im Halbfinale das ewig junge Duell gegen „Hinter Hem- TSG Lübbenau“ mit 3:0 gewonnen wurde. Im ausgeglichenen Finale gegen Luckau entschieden dann Kleinigkeiten, kaum Torchancen. Als ein zu ungenauer Rückpass eines Luckauer Abwehrspielers den Torwart in Bedrängnis brachte sprang Mika vor den Abschlag, der Ball gegen den Rücken und die Bogenlampe ins Tor! 1:0, Unglaublicher Turnierssieg bei diesem Verklauf und eine tolle Hallensaison!!!

Im Bild für Blau Weiß:

Felix Grünewald (im Tor), Niklas Kockrick, Julian Friedrich, Leonardo Kuhla, Jason Kleemann, Trainer: Alexander Kunick, Constantin Schult, Mika Schmogro (5 Tore) und Fynn- Ole Pierau (4 Tore); es fehlten: Louis Dyrda und Leon Karras

 

 

Die D-Junioren sind Südbrandenburgmeister

 

Die D- Junioren des SV BW Lubolz 1930 e.V. haben es geschafft und sind Südbrandenburgmeister!

Somit wurde eine tolle Saison gekrönt! Ein besonderer Dank gilt dem Trainer Alexander Kunick, allen weiteren Betreuern, Schiedsrichtern, Fahrern, Toraufstellern und Eltern und auch der D2, die den „Back- Up“ für diesen sportlichen Erfolg stellte!

Nach einer perfekten verlustpunktfreien Vorrunde ließ sich die Mannschaft auch in der Rückrunde von mehreren teils schweren Verletzungen, dem für uns immer noch „unverständlichen“ Pokalaus am „grünen Tisch“, den verbalen und auch in verschiedenen sozialen Netzwerken zu lesenden Provokationen eines „anderen Trainers“ und auch von zwei drei „holprigen“ Spielen nicht vom Weg abbringen und fand in den letzten Spielen zu alter Stärke wieder und wurde verdient Meister des Südbrandenburgkreises!

Die Mannschaft (oben im Bild) spielte mit:

Philipp Siepert im Tor (2 Tore), Linus Stegk (21), Constantin Schult (9), Yannik Mrose (19), Thien Vandrey (2), Adrian Metzke (7), Kapitän Louis Wrobel (22), Niklas Gosdschan (18) und Trainer Alexander Kunick

u.R.: Mika Schmogro (13), Jason Kleemann (6), Fynn-Ole Pierau (2), Niklas Kockrick (1) und Leonardo Kuhla (2) – ergänzt wurde die Mannschaft durch: Levi Krause, Fabian Schietke (1), Julian Friedrich!

 

Allen sonnige Ferien und ab August auf eines Neues!

Babelsberg 03 zu stark für unsere Kids

Am gestrigen Donnerstag fand unter Fluchtlicht „an der Berliner Chaussee“ in Lübben das 1/16- Finalspiel um den Brandenburgpokal unserer E- Junioren statt. Die Auslosung ergab das schwerste Los, der Titelverteidiger des Landes Brandenbburg – der SV Babelsberg 03 war zu Gast🙄, zudem fehlten mit Henrik und Yannik zwei wichtige Stammpieler wegen Urlaub.

Vor immerhin 60 Zuschauern begannen unsere Lubolzer trotzdem💪, man versuchte durch Kampf und Laufbereitschaft die gleich zu sehende technische Überlegenheit der Gäste auszugleichen. Trotzdem ging Babelsberg verdient 2-0 in Führung, die Treffer fielen jeweils nach „Dreieckskombinationen“, die kaum zu verteidigen waren. Als der Babelsberger Torwart zu Rossmann schaute 😀 verkürzte Constantin sehenswert per Fernschuss auf 1-2 ⚽. Jetzt kam Hoffnung auf und plötzlich glaubten unsere Lubolzer und auch einige Zuschauer an die Sensation, man hielt jetzt auch spielerisch dagegen…Leonardo traf nach einer schönen Kombination über Jason und Julian kurz vor der Halbzeit leider nur den Pfosten, Babelsberg im schnellen Gegenzug ins Tor, so dass statt bei 2-2 bei 1-3 die Seiten gewechselt wurden. Unsere Kids kämpfen aber weiter. Ecke Niklas, Seitfallzieher Mika, ⚽ Tor, nur noch 2-3. Leonardo hätte kurz darauf noch ausgleichen können.

Ab Minute 30 setzte sich dann aber die technische, konditionelle und vor allem spielerische Überlegenheit durch, Babelsberg erzielte Treffer um Treffer, gewann verdient, aber für mich deutlich zu hoch mit 2-12.

Folgende Spieler traten unter Fluchtlicht („Erlebnis für die Kids“) bei diesem einmaligen Spiel an: Fynn Ole Pierau, Leon Karras, Constantin Schult (1), Niklas Kockrick, Julian Friedrich, Mika Schmogro (1), Levi Krause, Jason Kleemann und Leonardo Kuhla.