B-Junioren mit Niederlage in Cottbus

Wieder waren es unsere Nachwuchfußballer die als Erste bei den derzeitigen Wetterbedingungen in die Rückrunde starteten. Unsere B-Junioren mußten zum Tabellenführer Wacker Ströbitz/CB und verloren 2:10. Natürlich wollte mann nicht wieder so hoch verlieren wie beim Hinspiel in Lubolz (2:17)welches das 1.Großfeldpunktspiel unserer Mannschaft war.
Lubolz mußte einige Stammspieler ersetzen und so kamen gleich die beiden Neuzugänge Maik Benitez und Klemens Zänker zum Einsatz. Beide machte ein gutes Spiel. Lubolz bot der Wacker-Mannschaft in den ersten 15 Minuten ordentlich Paroli doch dann gelangte man in Rückstand durch ein Eigentor. Bei einer Abwehraktion wurde der eigene Abwehrspieler angeschossen und der Ball ging ins Tor. Wenige Minuten später das 0:2 durch einen direkt verwandelten Freistoß bei dem sich Torwart Roman Hill verschätzte. Er hatte keinen guten Tag erwischt da ihm noch einige Fehler unterliefen. Eric Pohl lenkte ebenfalls einen Torschuß der Ströbitzer unglücklich ins eigene Tor. Dennoch bemühte sich Lubolz, es fehlte jedoch das Durchsetzungsvermögen vor dem gegnerrischen Tor. Durch dumme Gegentore lag man zur Pause 0:5 zurück.
Nach der Pause mehr Druck der Lubolzer und folgerichtig das 1:5 durch Nicklas Knoll. Leider fielen dann die nächsten Treffer durch die schnellen Stürmer des Gegners welche die Fehler des Lubolzer TW und der Abwehr bestraften. Aber Lubolz kam noch durch einen sicher verwandelten Foulelfmeter von Lukas Schwark zum 2.Treffer.
Eigentlich eine zu hohe Niederlage, den Lubolz spielte nicht schlecht, schenkte dem Gegner aber viele Tore.

D-Junioren erfolgreich

Unsere D-Junioren erreichten am Sonntag bei einem Hallenturnier des Gastgebers TSG Lübbenau einen doch überraschenden 4.Platz.
Gespielt wurde in zwei 4er Gruppen.
Gruppe A mit TSG Lübbenau I, SV Babelsberg 03, Lok Calau, Golßen
Gruppe B mit TSG Lübbenau II, Union Fürstenwalde, Groß Gaglow und Lubolz.
Nach der Gruppenphase belegte Lubolz nach einem 2:2 gegen TSG II, einem 0:7 gegen Fürstenwalde und einem 2:1 Sieg gegen Gaglow den 2.Platz der Gruppe B. Das Halbfinale gegen den Ersten der Gruppe A SV Babelsberg ging mit 0:6 verloren.
So stand Lubolz im Spiel um Platz 3 gegen TSG Lübbenau I welches man nach 1:0 Führung 1:2 verlor. Wenige Sekunden fehlten beim Stand von 1:1 zum Strafstoßschiessen als TSG I den Siegtreffer erzielte.
Trotzdem ein schöner Erfolg, die Mannschaft konnte sich im Laufe des Turniers steigern.
Ungewohnt war das Spielen mit einem normalen Ball, nicht die übliche Hallenvariante.
Turniersieger wurde Fürstenwalde durch ein 1:0 gegen Babelsberg.

B-Junioren mit letzten Platz

bei der Finalrunde der Hallenkreismeisterschaft (HKM) am Sonntag in Luckau

Keine Chance hatten unsere B-Junioren beim Finalrunden-Turnier. Nach einem 1:4 gegen Vetschau gingen die restlichen Spiele ohne eigene Tore verloren. Eine enttäuschende Leistung. Mannschaft und Trainer werden das Abschneiden und den Antritt von 2 B-Teams bei dieser HKM kritisch bewerten.

Nachwuchs ( E und F )sorgten für Überraschungen

Am Samstag fanden die Endrunden zur HKM statt, bei denen vor allem die Jüngsten (F) für Aufsehen sorgten. In einer neu formierten Mannschaft mit Erik Schneider(Golßen) im Tor hatten die Feldspieler Isabell Brockt, Jannik Eigl, Max Schultchen (Lubolz), Paskal und Niclas (Golßen) einen sicheren Rückhalt. Ohne Auswechselspieler bestritt das hoch motivierte Team mit Disziplin und sportlichem Ehrgeiz ein spannendes Turnier. So ging es mit einer stetigen Leistungssteigerung bis zum letzten Turnierspiel gegen die hoch favoritisierte F- Mannschaft von BW Vetschau um den Turniersieg. Jannik Eigl brachte seine Mannschaft in Führung. Zwei gleichstarke Mannschaften zeigten ein spannendes Endspiel. Am Ende setzte sich Vetschau mit einem 2:1 Sieg durch, wobei nach Spielende zwei großartige Sieger unter Beifall der mitgereisten Eltern, Großeltern und Bekannten das Spielfeld verließen.
Wir wünschen der Mannschaft von BW Vetschau viel Erfolg in der Vorrunde zur Hallenlandesmeisterschaft in Senftenberg.

Nahtlos folgte das Endrundenturnier der E-Mannschaften zu dem sich die „Zweite“ qualifizierte. Im ersten Spiel gegen das spielstarke Team aus Vetschau konnte das Leistungsniveau nicht abgerufen werden. Nach einer ausdrucksstarken Spielauswertung und einer veränderten Aufstellung zeigte das wach gerüttelte Team eine deutliche Steigerung. Luckau wurde in ihre Spielhälfte gedrängt und rettete gegen den „Faforitenschreck“ aus Lubolz eine glückliche Nullnummer. Mit Max Ihl im Tor und dem „Ausputzer“ Tom Wallus hatte die Mannschaft einen sicheren Rückhalt. Tom Seegert zwang mit seinem Einsatz die Gegenspieler immer wieder zu Fehlern oder ungenauen Abspielen, die die nachgerückten Feldspieler Jonas Bergann und Eric Ernst für sich nutzen konnten. Im Spielwechsel aus Angriff zur Abwehr konnten die Spieler nicht schnell genug nachrücken, so dass eine sichere 2:0 Führung gegen Lübbenau verschenkt wurde und sogar ein Rückstand kurzzeitig das Spiel zu kippen schien. Lubolz setzte nach und kam zum hoch verdienten 3:3 Ausgleich. In letzter Sekunde konnte Tom Seegert den vom Innenpfosten zurück prallenden Ball nicht vor dem leeren Tor kontrollieren und vergab diese Großchance zum Sieg. Nach einem Erfolg gegen Straupitz ging es im letzten Spiel um einen möglichen Medaillenplatz gegen Wittmannsdorf. Die Wittmannsdorfer Spieler konnten an ihre starke Leistung aus der Vorrunde nicht anknüpfen, so dass zwei gleichstarke Mannschaften um -zu dieser Zeit- greifbaren Bronzemedaille spielten. Wittmannsdorf ging in Führung, Lubolz ließ sich nicht verunsichern und glich aus. Am Ende fehlte der E II Mannschaft aus Lubolz ein wenig Zeit, um den 3 : 2 Rückstand zu korrigieren.
Am Ende erreichte die E-II Mannschaft aus Lubolz mit einer deutlichen Leistungssteigerung und 5 Punkten punktgleich mit Lübbenau (4.Platz) und einem Tor weniger den 5.Platz.
Wir wünschen dem Turniersieger BW Vetschau viel Erfolg in der Vorrunde zur Hallenlandesmeisterschaft in Senftenberg.

B II -Junioren weiter

Bei den Vorrundenspielen der Hallenkreismeisterschaft traten die B-Junioren mit 2 Teams an. Die B II Junioren konnten den 3.Platz in der 4er Gruppe erreichen und haben sich somit für die Endrunde qualifiziert. Ein 4:1 Sieg gegen Hindenberg reichte aus. Gegen die höherklassigen Teams TSG Lübbenau und GW Lübben verlor man trotz ansprechender Leistung. Die B I Mannschaft (durch kurzfristige Absage von 2 Spielern geschwächt)erreichte nur den 4. Platz in einer 5er Gruppe. Ein Sieg gegen Golßen 1:0 reichte nicht aus. Sehr überzeugend die Leistung der höherklassigen Vetschauer.
Die D-Junioren kamen in ihrer 6er Gruppe auf den 3.Platz und konnten sich leider nicht qualifizieren. Je ein Sieg gegen Golßen und GW Lübben reichten nur für 6 Punkte. Luckau (15 Pkt)und TSG Lübben (12 Pkt)kamen weiter.
Am Sonntag belegten die E I-Junioren mit einem Sieg und einem Unentschieden den 5.Platz in einer 6er Gruppe und sind somit ausgeschieden.

Nachwuchs bei HKM erfolgreich

Bei den am Wochenende beginnenden Vorrundenspielen zur Hallenkreismeisterschaft waren die Lubolzer erfolgreich.
Bei der E-Jun. Gruppe 1 (5 Teams)belegte unsere E-II Mannschaft den 1.Platz und qualifizierte sich für die Endrunde.
Die Überraschung war aber unsere F-Juniorenmannschaft die das erste Mal zusammen spielte und in der F-Gruppe 2 (5 Teams)den 3.Platz belegte und somit auch für die Endrunde qualifiziert ist.
Die F und E- Endrunde ist am 08.01.11 in Luckau 9:00 und 12:30.

Kein Erfolg gegen TSV

B-Junioren mit 2:5 Niederlage in Cottbus beim TSV Cottbus.
Man hatte sich soviel vorgenommen, doch es lief in der 1.Halbzeit nichts zusammen. Ohne Kampffgeist und Einsatzwillen überließ man das Spiel dem Gastgeber der schnell 2:0 führte. Danach bekam man die schnellen Stürmer besser in den Griff, hatte aber Pech bei einer guten Chance durch Enrico Wenzig. Hier hätte der Anschlußtreffer fallen müssen doch bis zur Pause zog TSV mit 4:0 davon.
In der 2.Hz. dann endlich ein Aufbäumen unserer B-Junioren und folgerichtig fielen die Tore durch Niklas Knoll und Enrico Wenzig zum 2:4. Lubolz erspielte sich weitere sehr gute Möglichkeiten aber der Ball ging einfach nicht ins Tor. Nachdem ein Angriff des Gegners im Eckbereich der Lubolzer Hälfte bereits geklärt war erkämpfte sich der Cottbuser Stürmer den Ball zurück und konnte unbedrängt in den Lubolzer Strafraum flanken. Sein Mitspieler schoß den Ball mit Seitfallzieher/ Sonntagschuß zum 5:2 ins Lubolzer Tor. Damit war das Spiel gelaufen.
Die Einstellung der Lubolzer in der 1.Hz stimmte überhaupt nicht und so verlor man ein wichtiges Spiel.
Hoffentlich lernt man aus diesen Fehlern.
Auch beim anschließenden Besuch des 2.Liga Spiels Energie Cottbus -TSV 1860 München gab es nur eine Punkteteilung.