Unentschieden gegen VfB Herzberg 68

 

SV Blau-Weiß Lubolz – VfB Herzberg 68  2:2 (1:1)

Unsere Lubolzer A-Junioren hatten den Tabellenführer aus Herzberg zu Gast. In einem spannenden Spiel gab es am Ende nur einen Punkt. Lubolz hätte auf Grund einiger sehr guter Chancen das Spiel auch für sich entscheiden können. Pascal Richter brachte seine Lubolzer in der 35.Minute mit 1:0 in Führung. Er konnte sich, durch einen langen Ball angespielt, gegen seinen Gegenspieler durchsetzen und schob den Ball am gegnerischen Torwart vorbei ins Tor. Nur 7 Minuten später verursachte Torwart Henry Krupsky durch eine misslungene Fußabwehr einen Foulstrafstoß für die Gäste welcher zum 1:1 verwandelt wurde.

In der 2.Halbzeit hatte Lubolz mehrmals gute Möglichkeiten erneut in Führung zu gehen. Als ein Lubolzer Spieler im Strafraum zu Fall gebracht wurde, verwandelte Kevin Schrock den Strafstoß zur 2:1 Führung. Lubolz hätte jetzt nachlegen müssen aber gute Chancen allein vor dem gegnerischen Torwart wurden nicht genutzt. Und wieder brachte eine Standartsituation gegen Lubolz den Ausgleich. Durch einen Freistoß kam Herzberg eine Viertelstunde vor Schluß zum 2:2.

A-Junioren gewinnen gegen Germania Ruhland 4:1

Unsere A-Junioren konnten an die gute Mannschaftsleistung des letzten Spiels anknüpfen. Allerdings ging Germania Ruhland in der 8.Minute nach einem Eckball in Führung. Wieder sah Lubolz bei dieser Standartaktion nicht gut aus. Der gegnerische Stürmer konnte unbedrängt einköpfen. Doch bereits 4 Minuten später war Nicolas Clemens zur Stelle und drückte den Ball über die Torlinie. Nach einem Einwurf in der gegnerischen Hälfte flankte Shannon Hilber vors Tor. Nachdem mehrere Einschussversuche in der gegnerischen Abwehr hängenblieben, erzielte Nicolas den Ausgleich. Lubolz versuchte immer wieder mit langen Bällen in die Tiefe zum Erfolg zu kommen. Stürmer Pascal Richter nutze ein solches Anspiel gekonnt. Er schirmte den aufspringenden Ball gegen den körperlich größeren Spieler geschickt ab und lupfte den Ball über den Torwart zur 2:1 Führung ins Tor. Lubolz bestimmte weiter das Spiel. Gegnerische Angriffe blieben in der gut organisierten Lubolzer Abwehr hängen. Als ein Lubolzer Spieler vor dem gegnerischen Strafraum gefoult wurde, sorgte Roman Krupsky in der 38. Minute für das 3:1. Erneut verwandelte er einen Freistoß aus ca. 25m direkt.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit blieben unsere Jungs konzentriert. Ein Aufbäumen von Ruhland blieb aus, sie zogen sich in ihre eigene Hälfte zurück und kamen kaum noch zu eigenen Angriffen. Lubolz erspielte sich weiter gute Möglichkeiten und hätte eigentlich noch Tore erzielen müssen. Erst in der letzten Minute erzielte erneut Pascal Richter mit seinem zweiten Treffer den 4:1 Endstand gegen die mit nur 11 Spielern angereisten Gäste. Ruhland dezimierte sich in der 85. Minute durch eine rote Karte wegen Foulspiels selbst.

Mit dieser Mannschaftleistung sollten auch im nächsten Spiel gegen den Tabellenführer VfB Herzberg Punkte gewonnen werden.

Verdienter Heimsieg unserer A-Junioren

SV Blau-Weiß Lubolz – SpG Hertha Finsterwalde/Lichterfeld/Sallgast 4:1 (1:0)

Nach dem enttäuschenden Saisonstart letzte Woche sahen die Zuschauer diesmal eine Mannschaft die bis zum Schluß gekämpft hat und jederzeit das Spiel bestimmte. Dennoch dauerte es bis zum Ende der 1.Halbzeit ehe Lubolz endlich den 1.Treffer erzielte. Nachdem Pascal Richter energisch in den gegnerischen Strafraum eindrang wurde er vom Gästespieler von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kevin Schrock in der 40.Minute gewohnt sicher. Bis dahin hatten die Lubolzer viele gute Chancen und trafen wie auch noch in der 2.Halbzeit mehrmals die Torlatte und den Posten.

Kurz nach Beginn der 2.Halbzeit leistete sich Abwehrchef Roman Krupsky einen Fehler und plötzlich stand es 1:1 in der 47.Minute. Doch diesmal gab Blau-Weiß nicht auf und erspielte sich durch gute Kombinationen weitere gute Chancen. Eine davon nutzte dann endlich Tim Schreinert zum 2:1 (70.Min.) Auch er hatte bis dahin einige gute Möglichkeiten vergeben. Roman Krupsky machte dann seinen Fehler wieder gut und brachte seine Blau-Weißen endgültig auf die Siegerstraße. Er jagte in der 77.Min. den Freistoßball aus ca.20 Metern direkt ins Tor – „Tor des Monats“! Max Pötzsch traf in der 88.Minute zum 4:1 und belohnte sich mit diesem Treffer für seine gute Leistung. Lubolz rotierte Dank der neuen Wechselregel gut mit seinen Auswechselspielern. Durch ständige Positionswechsel konnte Lubolz immer wieder für Unruhe bei Gegner sorgen.

 

Mißlungener Saisonstart

A-Junioren: 1.SV Lok Calau – SV Blau-Weiß Lubolz 5:0 (1:0)

Unsere A-Junioren reisten mit nur 12 Spielern zum 1.SV Lok Calau. Der Gastgeber trat ebenfalls nur mit 12 Spielern an. Durch die neue Aus/Einwechselregelung konnten beide Teams mehrmals wechseln. In der ersten Halbzeit sah man ein ausgeglichenes Spiel. Beide Mannschaften kamen zu guten Chancen. Bei beiden Teams konnten die Stürmer allein vorm gegnerischen Torwart ihre Torchance nicht nutzen. Als Calau es dann mir einem Fernschuss von der Strafraumgrenze versuchte, fiel das 1:0 für Lok. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

In der 2.Halbzeit spielten die Lubolzer immer schwächer. Man überließ dem Gegner das Spiel und kam selbst kaum noch zu guten Möglichkeiten. Calau erzielte dann erneut mit einem platzierten Schuß aus ca. 18m das 2:0. Kurz danach dann das 3:0 aus spitzem Winkel. Der Ball fand zwischen Torwart und Pfosten den Weg ins Tor. Beim 4 und 5:0 zeigten die Lubolzer wenig Gegenwehr und Calau erzielte mit schönen Spielzügen die Tore.

Während Lubolz in der ersten Hälfte ein gutes Spiel machte und auch die Möglichkeit zu Führung hatte, brach die Mannschaft in der 2.Hälfte ein. Enttäuschend die Einstellung einiger Spieler. Auch wenn Fußball Spaß machen soll, kommt man nicht mit Spaß zum Erfolg. Die Schuldigen bei anderen suchen ist wenig hilfreich. Mannschaftliche Geschlossenheit, Kampfgeist und Willen müssen beim nächsten Spiel wieder an erster Stelle stehen.