Danke für das Dankeschön!

Danke für das Dankeschön!

Bereits am 17.12.2021 flatterte ein Schreiben in den Briefkasten unseres Jugendleiters Martin Jurk. Somit besitzt der Verein seitdem einen „Ehrenamtspreisträger“, denn Martin Jurk wurde auf Vorschlag unseres Vereins für sein außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement aus einer Auswahl von vielen anderen Kandidaten des Fußballkreises Südbrandenburg zum Sieger gekürt. Leider war es weder uns als Verein noch dem Fußball-Landesverband Brandenburg e.V. (kurz: FLB) möglich, Martin in einem passenden und festlichen Rahmen zu würdigen. Diese Würdigung wurde jedoch am vergangenen Wochenende erfolgreich nachgeholt.

Der FLB in Person von Dieter Dünnbier (Landesehrenamtsbeauftragter des FLB), Silke Wentingmann-Kovarik (FLB: Presse / Öffentlichkeit / BFN) und der FLB-Präsident Jens Kaden hielten in Zusammenarbeit mit dem Fußball-Verband Mittelrhein ein Dankeschön-Wochenende der besonderen Art für alle Ehrenamtspreisträger des FLB und die Preisträger des Fußball-Verband Mittelrhein bereit. Am Freitag, 27.05.2022 startete der Bus mit drei Ehrenamtspreisträgern aus Brandenburg ab Ludwigsfelde zur bekannten Sportschule in Hennef. Auch jeweils eine Begleitperson durfte durch die Ehrenamtspreisträger bestimmt werden, wonach Simon Schwark unseren Ehrenamtspreisträger Martin Jurk begleitete. Nach einer Fahrt von knapp 9 Stunden und einer kurzen Verschnaufpause konnte der beeindruckende Komplex der Sportschule in Hennef besichtigt werden, bis um 18:30 Uhr die offizielle Ehrung aller anwesenden Ehrenamtspreisträger aus Brandenburg und Mittelrhein, bei einem festlichen Abendessen erfolgte. Es war erstaunlich zu sehen welche Kraft, Energie und Zeit nicht nur unsere Brandenburger Kollegen Klaus Pannwitz (SV Kolkwitz 1896) und Marlene Knoll (FSV Veritas Wittenberge/Breese) in ihr Ehrenamt für den Verein investierten. Auch die Ehrenamtspreisträger aus dem Fußball-Verband Mittelrhein leisten von dem Wiederaufbau der Sportstätte nach der Flutkatastrophe, der Etablierung von Menschen mit Behinderung im Schiedsrichterwesen, der Umsiedlung des Vereins eines Braunkohleabbau-Dorfes und mehr als hervorragende Arbeiten im Jugendbereich erstaunliches. Ihn allen gebührt auch unser Respekt! Nach einem reichhaltigen Frühstück am Samstagmorgen startete der Bus mit allen 11 Ehrenamtspreisträgern aus Brandenburg und Mittelrhein nach Köln. Nach einer interessanten Stadtführung und einer virtuellen Zeitreise durch das alte Köln waren die Feierlichkeiten auf den Festwiesen vor dem Anpfiff des DFB-Pokals der Frauen das Ziel der „Ehrenamts-Reisegruppe“. Im Anschluss genossen wir gemeinsam Finale zwischen dem VfL Wolfsburg und dem 1. FFC Turbine Potsdam 71, auch wenn die Potsdamerinnen das Spiel leider nicht für sich entscheiden konnten. Nach einem anschließenden Grillbuffet und vielen Gesprächen zwischen den Ehrenamtspreisträgern bei der TV-Übertragung des Champions-League-Finales, endete auch dieser Tag. Auch die Rückfahrt nach Brandenburg am Sonntag verging durch viele konstruktive Gespräche untereinander und vor allem miteinander sehr schnell. Hier sei ausdrückliches dem sehr engagierten, nahbaren und verständnisvollen FLB-Präsidenten Jens Kaden der jede Zeit für interessante Gespräche mit allen nutzte. Am Ende konnte man feststellen, dass die Entwicklung des Fußballehrenamtes im Grunde überall die gleichen Probleme und Schwierigkeiten aber auch Freuden mit sich bringt, egal ob am Mittelrhein oder in den verschiedensten Ecken Brandenburgs.

Mit sehr viel Dankbarkeit und auch Bestätigung unserer Arbeit dauerte das Dankeschön-Wochenende gefühlt nur 90 Minuten. Ein großer Dank gebührt an dieser Stelle dem Fußball-Verband Mittelrhein, Silke Wentingmann-Kovarik (FLB: Presse / Öffentlichkeit / BFN), Dieter Dünnbier (Landesehrenamtsbeauftragter des FLB) und Jens Kaden (FLB-Präsident). Auch an dieser Stelle bleibt darauf hinzuweisen, dass all die gennannten Personen ihre Arbeit ebenfalls als Ehrenamt ausüben und dennoch dieses großartige Wochenende auf die Beine gestellt haben. Wir wünschen an dieser Stelle allen Ehrenamtspreisträgern aus dem Mittelrhein und speziell Marlene Knoll (FSV Veritas Wittenberge/Breese) und Klaus Pannwitz (SV Kolkwitz 1896) alles Gute und weiter viel Kraft und Erfolg in ihren Ehrenämtern. Bleibt so positiv verrückt!


Bildquelle: FLB

Absage Weihnachtsfeier 29.12.2020

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Sponsoren und Fans,

aufgrund der Corona-Pandemien und den damit einhergehenden Einschränkungen, ist es nur verständlich, dass auch unsere jährliche, kleine Weihnachtsfeier vom 29.12.2020 nicht stattfinden kann und sollte. Wir hoffen selbstverständlich auf ein besseres, neues und vor allem gesundes Jahr, in welchem wir uns für eure anhaltende Treue zum Verein sowie für eure Mithilfe und Unterstützung bedanken können.

Der Vorstand

Sport- und Dorffest zum Jubiläum abgesagt!

Nun ist es leider endgültig. Aufgrund der andauernden Corona-Maßnahmen müssen wir das Sport- und Dorffest schweren Herzens ausfallen lassen.

Der Vorstand des SV Blau-Weiß Lubolz 1930 e.V. bedankt sich an dieser Stelle bei allen, die bisher so tatkräftig mit so vielen Ideen und mit so viel Zeit bei der Planung des Sport- und Dorffestes mitgewirkt haben. Wir würden uns freuen, wenn wir auch weiterhin auf eure Unterstützung zählen können.

Wir wünschen allen Mitgliedern, Unterstützern sowie Freunden des Vereins weiterhin viel Gesundheit.

Sportliche Grüße
-Organisationsteam Sportfest 2020-
-Der Vorstand-

 

Nochmals zur Information: Die abgesagte Festveranstaltung vom 25.04.2020 wurde auf den 28.11.2020, den Tag des Sportlerballs, umgelegt. Dieser wird somit durch die Festveranstaltung ersetzt.